Mittwoch, 25. November 2015

Huhu!
Bevor die Wiese mit Schnee überzogen ist, wollte ich euch doch noch die Wühllöcher der Wildschweine auf der Pferdewiese zeigen....

...die Wiese wurde leider gemülchelt....oder so....da hat der Trecker so einige Löcher vernichtet...

 ....doch ich glaube, man kannn die Mulden noch erkennen...
 ...zwischen den Gingsterbüschen haben die Schweine wohl auch gelegen, aber da hat Josie sich nicht reingetraut....

....hier standen mal Pfähle für den Zaun, die haben die Wilden auch platt gemacht....
 ....und diese Stelle haben sie besonders geliebt......
 ....an dieser Tanne haben sie sich immer geschubbert....die roch soooooo gut:-)
 ....diese Grabenböschung haben die Schweine total platt gemacht, die war mal mit Gras bewachsen. Ich vermute mal, dass sie die als Rutschbahn benutzt haben, um sich dann unten im Graben richtig zu suhlen.....
 ....seht ihr die Spuren da unten?
Als das Maisfeld dann abgeerntet wurde, standen da wohl zehn Jäger drum herum, aber da waren die schlauen Wildschweine schon weg..
Allerdings war letzten Freitag nochmal Treibjagd und das fanden Josie, die Pferde , die Katzen ,Conner und ich gar nicht lustig.
 ...die kamen einfach über unser Grundstück gelaufen mit jede Menge Knarren. Ich bin lieber ins Bad geflüchtet gelaufen, um aufzupassen, dass die Kloschüssel nicht explodiert.....aber Josie ist todesmutig draußen geblieben.Allerdings wurden ihr die Knie auch ganz weich als ca zehn Meter vor ihr ein Schuss ertönte......gesehen hat sie zum Glück nichts.
Da die Pferde aber wie wild in ihren Auslauf rumliefen,(sie passten nicht mit ins Bad) ging sie dort an den Zaun und sprach ruhig auf sie ein...(unsere Pferde werden nie in den Stall gesperrt, der Haffi ist das auch gar nicht gewöhnt und würde dort wohl die Wände hoch gehen)

Sam (rechts im Bild) schaute den Jägern hinterher, die sich langsam durch das ca 80cm hohe Feld bewegten und immer wieder schossen. Was sie schossen, konnte Josie nicht sehen, aber nach einiger Zeit kam ein Reh da raus gelaufen , stürmte an Josie und den Pferden vorbei in die andere Richtung.....dann kam noch ein Reh und sogar ein Fuchs entkam den Jägern......Josie hat sie leise angespornt....grad die Rehe sehen wir doch jeden Tag bei unseren Runden und freuen uns jeder auf seine Art darüber.......
Tja, bisher haben wir noch nicht erfahren, ob sie auch Wildschweine getroffen haben....wollen wir auch nicht....die zwei Rehe sind mittlerweile wieder in das Feld zurück gekehrt, aber eigentlich waren es immer sechs Rehe die letzte Zeit.....die anderen haben wir noch nicht wieder gesehen.....Es ist eine Sache , Angst vor den Wildschweinen zu haben, aber eine ganz andere, hautnah mitzuerleben, wie sie gejagd werden....nicht schön.....grade in dieser Zeit, wo es überall so unruhig ist......
.....Josie meinte, unsere vielen Vögel im Garten waren den restlichen Tag nicht mehr zu hören.....
am nächsten Tag sind Conner und ich dann zusammen ins Feld. Da roch es auch nach anderen Hunden, die von den Jägern, die durften da frei im Feld rumlaufen....
....ich nicht ;-(....
Aber ich habe ja meinen Garten und da kommt Conner mich im Moment wieder öfter besuchen und wir toben rum.
Ist nu ganz schön lang geworden, aber Josie hat heute frei und da durfte ich mal länger an den PC.
Ich hoffe, es geht euch allen gut und schicke euch ein liebes Wedel hinaus.
Bis bald, Ronny.

Kommentare:

  1. Huhuuu Ronny,
    da hast du ja was erlebt. Boah, war das spannend. Wenn wir so Wildschweinbuddelstellen finden und die sehen noch recht frisch aus, dann müssen wir immer den Rückzug antreten. Unser Frauchen hat dann doch Respekt vor den Schweinen. Aber das die Jäger einfach über euer Grundstück laufen und den Pferden Angst machen, finden wir nicht in Ordnung. Hoffentlich wird es nun wieder ruhiger bei euch.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ihr Zwei!
    Jetzt ist zum Glück wieder Ruhe eingekehrt.Die Vöglein singen wieder und die Pferde stehen wieder ruhig auf der Wiese.....aber trotzdem steckt uns der Schreck noch in den Knochen.
    Liebes Wedel von Ronny.

    AntwortenLöschen