Mittwoch, 21. März 2012

Aussprache

Gestern war mein Kumpel Conner wieder vor der Haustür, aber ich wollte erst nicht raus, weil er mich die letzte Zeit oft ignoriert , wenn ich bei ihm vorbei schaue. Doch Josie meinte, wir sollten uns mal aussprechen, damit wir uns wieder richtig verstehen.
Naja, erst war die Sprachbereitschaft nicht so groß .....wie soll Hund sowas auch anfangen!? Doch dann fingen wir doch an zu Quatschen ....
....und Conner erzählte mir noch mal genau, warum er nicht mehr rüber kommen mag.Die Begegnung mit dem Stromdraht geht ihm einfach nicht aus dem Kopf und weil ich damals auf der anderen Seite des Zaunes stand, muss er halt immer wieder daran denken ,wenn er mich sieht........
....doch ich versicherte ihm ,dass ich da wirklich nichts zu konnte und das ich es nicht mehr persönlich nehme, wenn er mal nicht so gut drauf ist.....Ich habe ja auch schon mal schlimme Erfahrungen gemacht, die mich in der Erinnerung manchmal noch umhauen....so wurde es doch ein gutes Gespräch und wir konnten danach endlich mal wieder toben....
.....zwar noch nicht so lange wie früher, aber wenigstens ein Anfang.
Fröhliches Wedel von Ronny.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen