Freitag, 9. Dezember 2011

Vorstellung

Nach einer super Gassirunde mit vielen fliegenden Leckerbissen
denen ich ganz sehnsüchtig hinterblickte

hab ich Josie jetzt wieder an den Pc gesetzt, damit sie mich, nach einer Beschreibung von mir vorstellt.Eigentlich sprechen die Bilder ja für sich, denn ich bin doch ein wirklich ganzer Kerl;-)
Josie kniet regelmäßig vor mir nieder, weil ich so schön bin (okay, meistens macht sie dann Fotos wie diese,aber ich kann ja so tun als ob es so wäre)
Das nächste Foto wollte ich eigentlich nicht, doch Josie meint, es gehört auch zu meiner Geschichte, dann soll es so sein.
So sah ich vor gut einem Jahr aus, als Josie, ihre Mutter und ihre Tochter das erste Mal im Tierheim mit mir Gassi gingen. Bei der Begrüßung hab ich echt alles gegeben und auch beim ersten Spaziergang hab ich alle entgegenkommenden Hunde ignoriert (obwohl mir das echt schwer fiel, das hab ich dann später bei Josie ausgelebt;-) .
Ich war irgendwie mit einem Transport aus Rumänien in dem Tierheim gelandet. Doch über die Zeit dort möchte ich nicht berichten, nahmen sie mir dort doch meine Männlichkeit. Ich war dort ein Straßenhund und bin ganz froh, jetzt  hier zu sein. Obwohl mir das selber Futter besorgen ja so ein bisschen fehlt. Josie meint immer, ich brauch nicht mehr zu jagen, weil sie jetzt für mich sorgt. Doch die ist so lahm, die fängt niemals einen Hasen.
Jetzt muss ich erst mal etwas schlafen, bin schon ganz müde.
wünsche fröhliche Jagdträume.Wedel.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen